Skip to main content Skip to page footer

SPENDE BLUT, RETTE LEBEN

Warum Blutspenden?

Blut kann nach wie vor nicht künstlich hergestellt werden. Spenden Sie Blut – auch Sie könnten eines Tages darauf angewiesen sein!

Ich will spenden

Die wichtigsten Fragen

Was geschieht mit dem Blut?

Von der Blutspende zum Blutprodukt

Das gespendete Vollblut wird in der Regel zu einem Erythrozyten­konzentrat (rote Blut­körperchen) sowie einem Plasma weiterverarbeitet. Zusätzlich werden bei diesem Prozess auch die Blutplättchen abgetrennt und durch das Zusammenführen der Plättchenfaktoren von Spenden wird ein Thrombozyten­konzentrat hergestellt. Dem Patient wird nur diejenige Komponente (= Blutprodukt) transfundiert, die er aufgrund seines Zustandes respektive seiner Erkrankung dringend benötigt. Dies hat den Vorteil, dass mit den aus einer Blutspende hergestellten Präparaten mehreren Menschen geholfen werden kann.

Resultate der Blutuntersuchung

Neuspender erhalten anlässlich der zweiten Blutspende einen Spenderausweis. Darin sind Blut­gruppe und Rhesusfaktor eingetragen. Wenn die Labortests Hinweise für Hepatitis, Aids oder Syphilis ergeben, wird das Blut zur Bestätigung in ein Referenzlabor geschickt. Bei Bedarf nimmt eine Ärztin oder ein Arzt mit dem betroffenen Spender Kontakt auf.

Wie lange ist Blut haltbar?

Thrombokonzentrate (Blutplättchen):7 Tage
Erythrokonzentrate (rote Blutkörperchen):42 – 49 Tage
Plasma (tiefgefroren): 2 Jahre

Herkunft alle Bilder und Texte: "Blutspende Zürich" Blutspendedienst ZH

To top